Jahrgangsmischung

Seit dem Schuljahr 2002/2003 arbeiten wir in der Schuleingangsstufe, in den Klassen 1/2, jahrgangsgemischt. Hier lernen Kinder der Klassenstufe 1 und der Klassenstufe 2 in neun Klassen 1/2 gemeinsam.  Alle Kinder arbeiten meist am selben Thema, aber an unterschiedlich schweren Aufgaben.

Wie ist der Unterricht aufgebaut?

Der Unterricht hat einen Dreiklang:
1. Gemeinsamer Unterricht mit allen Kindern
2. Teamstunden, mehrmals in der Woche kommt eine zweite Lehrkraft, um mit der Klasse zu arbeiten. Es bleibt dann Zeit zum genauen Beobachten und Fördern.
3. Individuelles Arbeiten: Jedes Kind arbeitet an seinen Aufgaben auf seinem persönlichen Niveau. Die Lehrkraft hat Zeit sich um einzelne Kinder zu kümmern.

Was sind die Vorteile des gemeinsamen Lernens?

Die Erstklässler lernen durch beobachten, zuschauen, nachmachen, mitmachen. Sie leben sich schnell ein.
Die Zweitklässler lernen durch erklären und wiederholen. Sie lernen durch Übernahme von Patenschaften für die Erstklässler soziale Verantwortung und fungieren als Vorbilder.
Jedes Kind kann zeigen was es kann.
Die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen, indem sie Materialien selbst holen, pfleglich behandelen und eigenverantwortlich zurückräumen.

Was ist die Rolle der Lehrkraft?

Die Lehrkraft hat eine andere Rolle in der jahrgangsgemischten Klasse. Sie hat wesentlich mehr Zeit, um als Beobachterin zu fungieren. Dadurch kann sie Kinder viel besser im Lernen begleiten und das Kind im Prozess des Lernens gut beraten, fördern und fordern.

 

Wir haben einen Flyer über die Jahrgangsmischung erstellt. Diesen können Sie sich herunterladen. Flyer Jahrgangsmischung